Alles vorbei mit Facebook?

In den letzten Wochen häufen sich Berichte darüber, dass sich die Nutzung der Social Media Kanäle schrittweise verändert. Unter anderem sinkt laut dieser Meldungen der Facebook-Stern in bestimmten Altersgruppen, wird ersetzt durch Netzwerke wie Instagram, Tumblr & Co.

Und es ist richtig, Facebook wird gerade erwachsen. Es melden sich Menschen an, die noch vor kurzem felsenfest der Überzeugung waren, das alles ist ziemlicher Nonsens. Damit wird es für einen Teil der Jugend uncool. Sie sucht sich neue Räume und Netze, in denen sie (noch) allein ist. Abgrenzung als Teil der Philosophie, das gilt für die Jugend heute genauso wie früher. Lohnt es sich da überhaupt noch, bei Facebook aktiv zu sein, in Facebook Zeit und Geld zu investieren? Ich meine ja.

Heute ist Facebook mit über 1 Milliarde Nutzern der größte „Treff“ im Netz. Mit Frau Prof. Dr. Michaele Völler von der Fachhochschule Köln war ich am Freitag bei der Jahrestagung des BVK in Friedrichshafen aktiv. Sie bezeichnet Facebook als große Gartenparty. Und auf der sind nach wie vor – und in bestimmten Berufs-, Alters- oder auch Verdienstgruppen sogar zunehmend – auch ihre Kunden Gäste. Das heißt Sie können Flagge zeigen, können da sein, allein durch Ihre Präsenz an sich erinnern. Eine etwas andere, eine etwas modernere Form der Kundenbegleitung. Ohne aktiv zu verkaufen, versteht sich.

 

Kontaktaufbau und Kontaktpflege sind nie umsonst

Und zu der Zeit, wo absehbar ist, dass Facebook für diesen Zweck nur noch zweitklassig geeignet ist, lohnt sich Schritt für Schritt (zusätzlich oder alternativ) umzusteigen, um auf dem nächsten Marktplatz eventuell zugegen zu sein. Und je mehr wertige Kontakte Sie bis dahin auf Facebook haben, umso mehr davon können Sie über Ihre weitere Präsenz informieren und anteilig mitnehmen. Die Welt dreht sich weiter und wahrscheinlich hat auch Facebook nicht das ewige Leben. Noch ist es unangefochten und auch mit sehr großem Abstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Nummer 1. Die Vielfalt der Kanäle wird aber immer größer. Und das wird morgen eher noch weiter steigen, noch individueller, noch spezifischer werden.

Unsere Aufgabe und auch Ihre Aufgabe ist es dranzubleiben, wach zu sein, präsent zu sein. Und zwar dort, wo Ihre Kunden von heute und zudem auch die von morgen sind. Mein Tipp: Bleiben Sie einfach auf diesem Wege auch an mir und an uns dran. Mit Impulsen, mit Ideen, mit persönlichen Einblicken. Gern ganz direkt auf http://facebook.com/steffenritterlive sowie zusätzlich per Unternehmen auf http://facebook.com/institutritter.

Mein Versprechen an Sie: Mein Institut und ich – wir bleiben wach! Für Sie. Für uns. Gern gemeinsam!

 

Viele Grüße und danke für Ihr Like
Ihr/Euer Steffen Ritter

PS. Mehr Input gibt’s hier www.steffenritter.de

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Social Media für Firmen – lohnt der Aufwand? | we love content