… fünf Themen auf Ihre Agenda kommen

Wir leben in einer dynamischen Zeit. Laufende Veränderungen sind Normalität. Bereits heute sind Vermittlerbetriebe deutlich professioneller als noch in den 80er oder 90er Jahren aufgestellt. Und die Entwicklung geht weiter. Rasant. Meine Empfehlung an alle in der Branche aktiven Vermittler und Führungskräfte: Bleiben Sie dran, lassen Sie sich nicht abhängen! Arbeiten auch Sie an der Entwicklung Ihres Unternehmens, an der Entwicklung Ihrer Arbeit!

Folgende fünf Themen erscheinen mir besonders relevant.


1. Strategische Klarheit

Vermittlerbetriebe haben in Zukunft sehr viel mehr als heute üblich eine eindeutige, sehr klare Strategie. Damit meine ich sowohl, welche Kunden Sie genau erreichen möchten, als auch welchen besonderen Nutzen Sie diesen Kunden bieten und wie Sie akquisitorisch im Detail vorgehen.

 

2. Passende Kommunikationskanäle

Diese Klarheit ist auch deswegen wichtig, weil die Kanäle, Kunden zu erreichen, immer vielfältiger werden. Daher ist wichtig, exakt zu wissen, wen Sie im Fokus haben. Nur so können Sie – in der stetig steigenden Medienvielfalt – auch die passenden PR- und Kommunikationskanäle auswählen. Bei Ihren Entscheidungen sollten Sie neben Ihren Kunden von heute auch an Ihre Kunden von morgen denken.

 

3. Automatismen in den Abläufen

Diese unternehmerische Klarheit strahlt auch auf Ihre inneren Abläufe aus. Hier war noch vor einigen Jahren ständige Intuition des Verkäufers das Maß aller Dinge. Heute und morgen kommt es immer mehr auf die richtigen Systeme an. Im zunehmenden Stress des Tagesgeschäfts reicht die „Verkäuferintuition“ nicht mehr aus. Automatismen sind gefragt, natürlich auch weiterhin verbunden mit einer 1a-Vertriebseinstellung.

 

4. Professionelle Mitarbeiterführung

Früher waren erfolgreiche Vermittler insbesondere Meister der Kundenkommunikation. Diese Qualität ist weiterhin wichtig. Heute kommt im Wachstum eines Betriebs noch die Mitarbeiterkommunikation hinzu. Die richtig erfolgreichen Betriebe sind heute im Vergleich zu vor 10 Jahren personell größer. Mitarbeiter erfolgreich zu führen, geht nicht nebenbei. Zudem will es erlernt werden. Nur sehr, sehr wenige Vermittler können es aus dem Stand heraus. Es gilt: Mitarbeiter gewinnen, führen und binden ist heute ab einem bestimmten Entwicklungszeitpunkt genauso wichtig wie Kunden gewinnen, führen und binden.

 

5. Klare Aufgabenteilung

Während Vermittler früher für alle Teilaufgaben ihres Betriebs selbst zuständig waren, nimmt die Aufgabenteilung immer weiter zu. Das ist auch notwendig, ansonsten werden Vermittler von der Fülle betrieblicher Aufgaben schlichtweg aufgefressen. Als Vermittler sich auf die richtigen, maximal wertschöpfenden Aufgaben zu konzentrieren und die restlichen Aufgaben im durchdachten Organigramm des eigenen Unternehmens standardisiert abzugeben, wird für erfolgreiche Vermittlerbetriebe bald völlige Normalität sein. Der erzielte Wert der eigenen Arbeitsstunden wird mehr und mehr Voraussetzung dafür, den nächsten Entwicklungsschritt gehen zu können.

 

Bei diesen fünf zentralen Themen sind Sie, sind Ihre Vermittlerbetriebe, ganz sicher unterschiedlich weit. Einige Aspekte sehen Sie für sich bereits heute als wesentlich an, andere aktuell noch eher weniger. Entscheiden Sie in Ihrer unternehmerischen Eigenverantwortung, in welchem Bereich Sie besser werden, wo genau Sie in 2013 Ihren nächsten Entwicklungsschritt vornehmen möchten.

 

Ein rundum erfolgreiches Jahr wünscht
Ihr/Euer Steffen Ritter

 

Sind Sie / Seid Ihr bei Facebook? Danke für Ihr/Euer „Gefällt mir“ im Kasten rechts oder über dem Beitrag!

Und … versprochen … Impulse hierzu gibt es auch 2013 regelmäßig auf www.ritterblog.de und www.youtube.com/user/steffenritterlive/videos!

 

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.