* * * * * * *

Sind Sie reif für immer mehr Top-Kunden?

Kennen Sie das? Eine anfangs bestens gestartete Kundenbeziehung – ganz viel wäre gemeinsam möglich – landet schlussendlich bei lächerlichen ein bis zwei Verträgen der Zusammenarbeit. Die Euphorie zum Start, bald einen neuen Top-Kunden betreuen zu können, ermüdet zunehmend. Das Interesse aneinander ist mehr und mehr erloschen, der Kunde verschwindet im Gewühl Ihres Bestandes, dort wo schon einige sind. Er landet auf dem Friedhof der gemeinsamen Hoffnungen. Ab und zu gehen Sie nochmals drüber, um den einen oder anderen wieder zu beleben, zumeist vergebens.

Aus meinen Beratungserfahrungen gibt es drei Gründe, warum es letztlich nicht gelingt, Kunden zu Top-Kunden zu machen.

1. Sie haben dafür kein System.

Damit meine ich, dass Sie auch mit weniger zufrieden sind. Sie (oder Ihr Team) haben keinen Automatismus, eventuell auch nicht das rhetorische Geschick, alles Folgende einzuleiten. Lieber einen Vertrag in der Hand, als acht unerreichbar auf dem Dach. Sie kennen das! Erstmal den Fuß in die Tür bekommen … Ein Weg, den mancher sehr Erfolgreiche gewählt hat: Es kommt nur eine Komplett-Kooperation in Frage. Dies kommuniziert er auch offen, sonst ist eine Betreuung nicht wirklich 100 Prozent und im eigenen Beratungs- und Qualitätsanspruchs möglich.

2. Sie haben keinen besonderen Nutzen.

Ihr Kunde „kauft sich“ mit Ihnen nicht einen einmaligen, ganz besonderen Betrieb ein. Sie haben keinen besonderen Fokus, kein Merkmal, welches Sie von der Schar Ihrer Marktbegleiter (von weitem erkennbar) abhebt, sei es bezogen auf Ihre Region oder eine Zielgruppe oder was auch immer. Sie sind Durchschnitt, Sie bieten nichts obendrauf. Es gibt keinen Grund, mit Ihnen intensiv zusammen zu arbeiten.

3. Sie arbeiten nicht daran, etwas zu ändern.

Der dritte Grund ist kein weiterer, schön eigentlich. Es geht um etwas Grundsätzliches, es geht um Ihre Einstellung. Es geht lediglich darum, dass Sie sich mit den Gegebenheiten und mit Ihrem Vorgehen arrangiert haben. Es ist eben so. Schließlich kann nicht jeder Kunde Top-Kunde werden. Die Mischung macht’s … Mit diesen Erklärungen bleiben Sie aber auf Ihrer Qualitätsstufe, zementieren Ihren Ist-Zustand, bleiben stehen. Irgendwie ging’s ja bisher auch.

Gehen Sie es an, entwickeln Sie Ihre Arbeit! Es ist nicht zu spät, es ist nie zu spät. Im Gegenteil: Nutzen Sie Ihren wertvollsten Schatz, Ihre Erfahrungen und Ihre Einsichten. Bleiben Sie nicht stehen!

Viele Grüße vom Flughafen Stuttgart
und danke für Ihre Zeit

Ihr Steffen Ritter

* * * * * * *

Das neue UnternehmerAss 01-2011 ist da. Jetzt bestellen!

u.a.

  • Welche Ergebnisse Ihr Vermittlerbetrieb bringen sollte …
  • Wenn Ihr Innendienst nur 2. Klasse ist …
  • Wie Sie Ihre Arbeit optimal strukturieren …

* * * * * * *

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.