Änderungen für selbständige Vermittler?

Die Bundesregierung plant ein Konjunkturprogramm infolge der derzeit durchaus komplizierten wirtschaftlichen Situation. Die geplanten Maßnahmen sind vielfältig. Inwieweit die angestrebte Belebung durch eine Erhöhung der Investitionsbereitschaft der Unternehmen erreicht wird, bleibt abzuwarten. Welche Änderungen betreffen Vermittler der Assekuranz und Finanzdienstleistung?

  • Kfz-Steuer
    Pkw mit Erstzulassung sollen ein Jahr von der Kfz-Steuer befreit werden. Fahrzeuge, die die Euro-5 und Euro-6-Norm erfüllen, sollen maximal zwei Jahre ab Erstzulassung steuerbefreit sein.
  • Degressive Abschreibungen
    Für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens soll eine degressive Abschreibung in Höhe von 25 Prozent ab 1. Januar 2009 gelten, befristet auf zwei Jahre.
  • Neue Sonderabschreibungen
    Kleinere und mittlere Unternehmen sollen zusätzlich zur degressiven Abschreibung auch Sonderabschreibungen nutzen können. Die dafür relevanten Betriebsvermögens- und Gewinngrenzen sollen auf 335.000 EUR (für „Bilanzierer“) bzw. 200.000 EUR (für Einnahmen-Überschuss-Rechner) erhöht werden.

Wie bislang sichern wir Ihnen auch künftig 100 Prozent Aktualität in unserem firmeninternen Seminar „Mehr Gewinn, weniger Steuern für selbständige Vermittler“ zu.

Planen Sie Ihre Liquidität, vermeiden Sie unnötige Belastungen! Entwickeln Sie wirtschaftliches Potenzial für die nächsten Investitionen in Ihrer Unternehmensentwicklung!

Ihr Steffen Ritter

Share This Post