Diese Woche war wieder gefüllt von Vorträgen auf hochspannenden Veranstaltungen, u.a. in Saarbrücken auf dem 3. Tag der saarländischen Versicherungswirtschaft, in Leipzig in meinem Highlight-Seminar „Automatisch mehr verkaufen“ oder beim Vertriebsfachtag des Versicherungsmagazins. Jeweils voll ausgebucht, bis auf den letzten Platz und einige mehr gefüllt.

Für die 150 Teilnehmer des Fachtages unter dem Motto „Neuer Schwung für den Vertrieb“ war die Frage „Was macht den Unterschied zwischen den wirklich Erfolgreichen und der riesigen Masse des Durchschnitts im deutschen Vertrieb aus?“ besonders bedeutsam. Am Ende sind es wirklich nur einige Kleinigkeiten, zum Beispiel mit sich und den Dingen konsequent sein, wirklich organisiert arbeiten, auf das Primäre, den Vertrieb besinnen, damit das klappt, den eigenen „Betrieb“ zum Funktionieren bringen, in dem was Sie tun, 100 Prozent konzentriert dabei sein, immer stärker die eigene Marke herausbilden, sich selbst und seine Zeit nicht verschenken. Und nicht zuletzt: Das, was man macht, wirklich von Herzen gern machen! Wer sich konzentriert, wächst! Das gilt sowohl für die Aufgaben, die Sie als Inhaber(in) selbst erledigen als auch für die gesamte Strategie Ihrer unternehmerischen Tätigkeit.

Bernd W. Klöckner und ich haben die einzelnen Bausteine im Wechsel erläutert, die Resonanz des Fachtages war einzigartig! Sie können sich schon jetzt auf den 30. November 2011 freuen, dann gibt’s die nächste Runde Ritter-Klöckner auf einem Versicherungsmagazin-Fachtag. Und wem das zu lange dauert, gern auch als separat gebuchtes Highlight. Hierfür bitte ich Sie aufgrund der stets sehr umfangreichen terminlichen Vorausplanung um eine möglichst frühzeitige Anfrage.

Regelmäßiges, tägliches Know-how für Ihren persönlichen und unternehmerischen Erfolg finden Sie auf www.bwk-blog.de sowie hier auf www.ritterblog.de. Und wissen Sie, was die Voraussetzungen dafür sind, jeden Tag wertvolle Impulse via Blog zu geben und auch in der deutschen Trainingsszene über Jahre hinweg ganz vorn zu stehen? Es sind ebenfalls nur einige Kleinigkeiten, zum Beispiel mit sich und den Dingen konsequent sein, wirklich organisiert arbeiten, auf das Primäre, den Vertrieb besinnen, damit das klappt, den eigenen „Betrieb“ zum Funktionieren bringen, in dem was Sie tun, 100 Prozent konzentriert dabei sein, immer stärker die eigene Marke herausbilden, sich selbst und seine Zeit nicht verschenken. Und nicht zuletzt: Das, was man macht, wirklich von Herzen gern machen!

Diese kleinen Unterschiede gelten für jeden Finanzdienstleister, sie gelten zugleich aber auch für uns als Redner. Authentisch Konsequenz vermitteln kann nur, wer es selbst vorlebt. Authentisch Organisiertheit vermitteln kann nur, wer selbst organisiert ist. Authentisch Vertrieb ins Wachstum führen kann nur, wer selbst erfolgreich Vertrieb macht. Authentisch Betriebe zum Funktionieren bringen kann nur, wessen Unternehmen ebenfalls von selbst läuft. Authentisch Konzentration vermitteln kann nur, wer es selbst jeden Tag beweist. Authentisch die Bildung einer Marke forcieren kann nur, wer selbst eine ist.

Genauso wie wir Ihnen als Trainer das Vermittelte laufend spürbar vorleben, ist es auch Ihre Aufgabe, Ihren Mitarbeitern das Vermittelte, das von Ihnen Gewünschte laufend spürbar vorzuleben. Genauso wie Sie in einem Vortrag oder Training merken würden, wenn der da vorn anders spricht, als er selbst agiert, merken dies auch Ihre Mitarbeiter, merken dies auch Ihre Kunden. Sie bekommen zurück, was Sie senden. Es ist eine Frage der Einstellung, erfolgreich zu sein. Es ist Einstellungssache, die kleinen Unterschiede zu beherzigen. Haben Sie diese Einstellung? Haben Sie wirklich diese Einstellung?

Dir, lieber Bernd, danke für das Ping-Pong auf dem Fachtag in Leipzig. Ich freue mich auf unsere nächsten gemeinsamen Veranstaltungen! Ihnen, liebe täglichen Blog-Leser/innen: Schauen Sie regelmäßig auf www.ritterblog.de und www.bwk-blog.de. Messen Sie uns an unseren Aussagen!

Viele Grüße, danke für Ihre Zeit
und Ihnen allen ein schönes Wochenende
Ihr Steffen Ritter

Share This Post

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Was ist der Unterschied zwischen Kauf und Verkauf Wechselkurs? | forex broker