Besteht Klarheit in Ihrem Unternehmen?

Wenn Vermittlerbetriebe und deren Kundenbestand wachsen, wächst häufig die interne Organisation nicht hinterher.

Irgendwann entwickeln die Mitarbeiter ein „Eigenleben“, um wenigstens irgendwie die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Zuständigkeiten vermischen sich, feste Verantwortlichkeiten lösen sich in Luft auf.

Der Inhaber wiederum wird unzufrieden, weil seine Mitarbeiter teilweise die Prioritäten (in seinem Sinne) nicht mehr sehen. Er hat aber auch selten exakt hierüber gesprochen. Leistungsmessung (Rechnen sich meine Mitarbeiter?) ist schon gar nicht möglich …

Wenn Sie den Eindruck haben, dass dies bei Ihnen (ansatzweise) zutrifft, empfehlen wir Ihnen (als Einstieg) und erste Sensibilisierung zwei Fragen an Ihre Mitarbeiter(in):

  1. Was sind die fünf Kernaufgaben, die Sie für unseren Betrieb zu erledigen haben?
  2. In welcher Reihenfolge sind diese Aufgaben aufgrund ihrer Bedeutung für unseren Betrieb zu erledigen?

Sie als Inhaber(in) erhalten auf diesem Wege erst einmal einen Blick auf die Mitarbeiter-Sichtweise. Steigen Sie hierauf aufbauend ein in wirksame Mitarbeitergespräche!

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Betrieb System bekommt. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter das System verstehen und leben. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter gemäß ihrer Befähigungen in Ihrem Betrieb eingesetzt werden. Erarbeiten Sie Organigramm und Abläufe Ihres Unternehmens, entwickeln Sie Verbindlichkeit in allen Absprachen!

Entwickeln Sie Ihren Vermittlerbetrieb!

Share This Post