Welche Ausgaben müssen „gedeckt“ werden?

Monat für Monat stehen bei jedem Vermittler eine Vielzahl verschiedener Ausgaben an. Erst wenn diese bezahlt sind und auch die Steuerlast eingeplant wurde, beginnt beim Selbständigen die „Rendite-Uhr“ zu ticken.

In der Addition betrieblicher und privater Ausgaben (jeweils inklusive der entstehenden Steuerlast) und der persönlich geplanten Rendite ergibt sich der Mindest-Umsatz des eigenen Betriebs. Nachfolgend finden Sie – in „grober“ Auflistung – die Ausgabenpositionen kleiner und mittelgroßer Vermittlerbetriebe.

Vereinfachte Ermittlung
der betrieblichen Ausgaben eines Vermittlers – Institut Ritter

Vereinfachte Ermittlung
der privaten Ausgaben eines Vermittlers – Institut Ritter

Share This Post