* * * * * * *

Staatsbesuch in Ihrem Betrieb

Tag für Tag gehen Sie zur Arbeit. Sie gehen in Ihr Büro, sie gehen in Ihr Geschäft. Da Sie all die Eindrücke und all das was Sie dort erwartet kennen, sind Sie oft außerstande es noch bewusst wahrzunehmen. Ihre Augen scannen maximal das erwartete Bild mit dem aktuellen Bild und würden Unterschiede, also Neues erkennen. Das Gewohnte aber ist so wie es ist. Und bleibt so wie es ist.

Eventuell ist aber manches, an das Sie sich gewöhnt haben, alles andere als empfehlenswert? Ich habe in den letzten Jahren eine Riesenzahl an Betrieben vor Ort gesehen. Manche Geschäftsräume empfangen Kunden und Gäste alles andere als professionell. Deshalb bitte ich Sie, sich heute einmal auf „Staatsbesuch“ einzustellen. Damit das gelingt, habe ich eine Checkliste vorbereitet. Drucken Sie sich am besten diesen Blogbeitrag heute einmal in der Zahl Ihrer Mitarbeiter aus. Ich habe nach den einzelnen Punkten stets Lücken gelassen. Diese haben den Zweck, dass jeder seine Eindrücke aufschreibt. Besprechen Sie dann in einem Meeting – eine Stunde wird reichen – am besten gleich am Montag, was Sie sofort und was Sie mittelfristig ändern werden.

Also … Heute kommt Staatsbesuch in Ihren Betrieb. Prüfen Sie deshalb bitte vorab den Eindruck, den Ihre Geschäftsräume vermitteln.

Persönliche Eindrücke und Gedanken

Wirkt der Eingangsbereich – von außen – einladend und sauber?

 

 

Wie ist der erste Eindruck nach Betreten Ihrer Räume?

 

 

Weiß der Hereinkommende problemlos, wo er zuerst „hin muss“?

 

 

Wie und wer empfängt den Hereinkommenden?

 

 

Wie aufgeräumt professionell wirken die Arbeitsplätze?

 

 

Gibt es eine Wartezone und würden Sie dort gerne warten?

 

 

Wie ist die Gestaltung der Wände in Ihren Räumen?

 

 

Wie ist die Kleidungsordnung und Wirkung aller Mitarbeiter?

 

 

Wirken Ihre Räume frisch, wie ist der „Geruch“?

 

 

Wie sauber und empfehlenswert sind die Toilettenräume?

 

 

Das sind beispielhafte zehn Aspekte. Danke, dass Sie sich Gedanken gemacht haben. Eventuell befragen Sie zudem Freunde, die nicht bei Ihnen arbeiten. Ich bin gespannt auf Ihr Feedback und wünsche Ihnen einen spannenden Austausch, gute Ideen und eine professionelle Weiterentwicklung Ihres Unternehmens.

Übrigens … In der kommenden Woche kommt der Ritterblog wieder live von der Insel Rügen, die Entwicklungstage starten ins Jahr 2011. Meine ganz persönlichen Eindrücke können Sie zudem via Facebook verfolgen. Vernetzen Sie sich einfach mit http://facebook.com/steffenritterlive.

 

Liebe Grüße
kurz vor einer Einzelberatung

heute aus der Nähe von Strassbourg

Ihr Steffen Ritter


Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.