Der „versprochene“ Ritterblog

„Meine Teilnehmer“ wissen es bereits – ich habe es nämlich versprochen – heute veröffentliche ich wieder eine Zusatzidee zum Gewinnen oder Binden von Kunden. Wenn Sie weitere Ideen häufiger hier lesen möchten, einfach direkt rechts im Institut Ritter – Facebook – Kasten auf „Gefällt mir“ drücken …  →  →  → 

… das motiviert, danke … 😉

Kunststück im Kunden gewinnen und Kunden binden ist es, wirklich nützlich zu sein, gern auch auf etwas andere Art. Seien Sie für potenzielle oder bestehende Top-Kunden wertvoll, heben Sie deren Image, nehmen Sie ernst was Ihre – baldigen oder bestehenden – Kunden sagen. Eine geniale Form dafür ist, Interviews zu führen und diese zu veröffentlichen. Dies wertet auf, hebt die Reputation des Interviewten. Eine „Interview-Anfrage“ schmeichelt dem Angesprochenen … ein idealer Start in eine Geschäftsbeziehung oder eine super Möglichkeit, eine solche zu festigen.

Unterlegtes Bild (C) Cornelia Menichelli  / pixelio.de

 

Da Sie wahrscheinlich kein Zeitungsverleger sind, gründen Sie doch einfach eine Blogseite. Wenn Sie aus Aachen kommen, nennen Sie Ihre Seite vielleicht www.aachen-tipps.de. Das Ganze wird ein Blog wie dieser hier, Ihr Ritterblog, den Sie – da würde ich mich freuen – hoffentlich regelmäßig lesen. Übrigens … diese Aaachen-Domain ist sogar noch frei. Unter www.denic.de können Sie das auch für Ihre Wunsch-Domain einmal erkunden. Ein Blog lässt sich recht einfach und gratis mit www.wordpress.com oder www.blogger.com zu erstellen. Ich habe mich vor mittlerweile vielen Jahren für WordPress entschieden und habe es nicht bereut.

Das Anlegen und Gestalten des Blogs müssen nicht Sie selbst machen, das habe ich damals auch nicht getan. Beauftragen Sie jemanden damit. Studenten, Schüler – wen auch immer, eventuell über eine Kleinanzeige gefunden. Und nun veröffentlichen Sie dies und das. Empfehlungen, Tipps, auch (aber idealerweise redaktionell „neutral“) zu Ihren Leistungen. Die Seite hat vielleicht unter dem eigentlichen Logo „Die ultimativen Aachen-Tipps“ den Untertitel „powered by Peter Schmidt“. Es sollte keine reine Unternehmensseite sein, mit der Sie sich darstellen, vielmehr soll Sie Input und Nutzen, Ideen und Anregungen liefern. Ab und zu auch mal zu Ihnen, versteht sich …

Und jetzt geht’s los. Kundeninterviews wären eine Variante. Dafür braucht es eine Kontaktaufnahme mit spannenden Betrieben und es braucht natürlich Fragen. Ideal immer die gleichen, das ritualisiert und macht zudem neugierig, was wer worauf sagt. Ich gebe Ihnen heute mit diesem Blog-Beitrag sogar beides.

 

Briefbeispiel für Noch-Nicht-Kunden

Sie könnten, um Ihren Interview-Wunsch mitzuteilen, folgenden Brief schreiben:

… seit geraumer Zeit fällt mir in unserer Region Ihr Unternehmen auf. Kompliment zu dem, was Sie auf die Beine gestellt haben!

In unserem besucherstarken Onlineblog www.xyz.de veröffentlichen wir einmal pro Woche ein Interview mit den Inhabern spannender, sehr erfolgreicher Firmen. So wollen wir interessierten Kunden Information und natürlich auch etwas Orientierung bieten.

Sehr gern würden wir mit Ihnen übernächsten Monat ein kurzes, ca. 20-minütiges Interview führen, um über Ihren Betrieb – gern auch mit Verlinkung zu Ihrer Homepage – einmal berichten zu können. Wir fragen bereits heute an, da Ihr Terminplaner sicher recht voll ist. Auch wir benötigen aufgrund sehr starker Vorausplanung etwas Vorlaufzeit.

Zur Abstimmung versuchen wir Sie oder Ihr Sekretariat in den nächsten Tagen nochmals zu erreichen. Danke Ihnen vorab! …

So oder so ähnlich. Lassen Sie sich Zeit, denn auch Sie haben nicht sofort Zeit. Und Ihr Empfänger ebenso nicht. Das verbindet.

 

Interviewfragen

Nehmen Sie die folgenden zehn Fragen am besten lediglich als eine Ideenbasis.

Vielleicht streichen Sie einige Fragen und passen Sie das Interview auf Ihre strategische Zielrichtung an. Sind Sie eher in Ihrer Region aktiv, bauen Sie ein/zwei Fragen zu Ihrer Region ein. Sind Sie eher zielgruppenaktiv, sollten Fragen hierzu nicht fehlen. Eine Veröffentlichung kann natürlich auch auf Ihrer Homepage oder eben in einem eigenen Blog erfolgen. Denken Sie auf jeden Fall auch an eine Verlinkung auf die Seite des befragten Unternehmens und an ein Foto Ihres Interviewpartners!

  1. Was ist Ihr bisher größter Erfolg?
  2. Verraten Sie uns einen Ihrer Hauptcharakterzüge?
  3. Welche Eigenschaften schätzen Sie bei anderen am meisten?
  4. Was sagen andere oft über Sie?
  5. Wie entspannen Sie am besten?
  6. Welches politische Projekt, welche Entwicklung würden Sie gern beschleunigen?
  7. Welche aktuelle Persönlichkeit der Zeitgeschichte schätzen Sie besonders?
  8. Wo – hier in unserer Region – gefällt es Ihnen besonders?
  9. Welchen Wunsch haben Sie für unsere Region?
  10. Haben Sie ein Lebensmotto, einen Leitspruch?

Wenn Sie eher in Zielgruppen aktiv sind, alternativ zu den regionalen Fragen 8 und 9 hier noch zwei Zielgruppen-Fragen.

  1. Was ist die für Sie wichtigste Entwicklung der XY-Branche in den nächsten fünf Jahren?
  2. Wie kamen Sie in die XY-Branche?
Noch ein Bild des Unternehmers, vielleicht auch des Unternehmens, dann lassen Sie sich alles nochmals „abnehmen“ und damit freigeben. Seien Sie sicher: Ihr Interviewpartner wird nicht nur einen Kollegen oder Freund auf Ihren Blog hinweisen …

Später, eventuell nach drei Monaten, können Sie sich nochmals melden, um Feedback zu diesem Blog-Beitrag zu geben. Welche Resonanzen haben Sie erhalten, Kommentare, Posts usw. Zudem können Sie jetzt auch ausloten, inwieweit eine künftige Zusammenarbeit einmal wertvoll sein kann. Ideen zum „geschickten Nachfassen“ in einigen Wochen hier im Ritterblog. Und selbst wenn Sie nicht nachfassen, entstehen hieraus (fast von selbst) Schritt für Schritt Kundenverbindungen. Und bestehende Kunden werden gefestigt.

Seien Sie anders, seien Sie wertvoll!

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und eine schöne Woche!
Ihr/Euer Steffen Ritter

 

Mehr solcher Ideen? Nutzen Sie 2013 unsere Seminare und lesen Sie auch weiter meinen Ritterblog. Regelmäßige Tipps fürs ganze Unternehmen gibt’s per Webinar hier, bitte klicken!

Danke für Ihr Vertrauen! Danke für Ihr „Gefällt mir“ rechts im Institut Ritter – Kasten, danke für Ihre Empfehlung an Freunde und Kollegen … und natürlich danke für Ihre Umsetzung!

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.