* * * * * * *

Ich hab da eine Idee …

Letzte Woche war ich auf mehreren großen, spannenden Vermittler-Tagungen im Saarland und in Baden-Württemberg, unter anderem in Saarbrücken, Empfingen, Stuttgart und Heilbronn. Und mehrfach ging es um die Frage: Was tun, wenn die eigene Mitarbeiterin oder der eigene Mitarbeiter etwas im Tagesgeschäft anders machen soll, es aber nicht tut?

Beispielhaft meine ich …

  • Ihr Mitarbeiter soll am Telefon immer die fehlenden Kontaktdaten abfragen, z.B. Mobil-Nummer, Mail-Adresse oder was sonst noch fehlt …
  • Ihr Mitarbeiter soll bei eingehenden Anrufen in bestimmten Kundenklassen immer für Sie einen Termin vereinbaren …
  • oder es geht bei Ihnen um irgendetwas ganz Anderes …

Der Inhaber hat häufig gute Ideen, die er in Seminaren, Vorträgen oder Büchern, in Gesprächen mit Kollegen oder wo auch immer erhält. Bevor er seine Ideen eventuellen Mitarbeitern mitteilt, nutzt er vorher meist die Gelegenheit, das Für und Wider abzuwägen und alles nochmal intensiv zu durchdenken. Am Ende dieses Prozesses steht die „Verkündung“ der Neuerung. Und der oder die Mitarbeiter sitzen gegenüber, versuchen zu folgen, nehmen die Idee auf. Oder besser erst einmal wahr. Der Inhaber hat ja einige Gedanken und Tage, einige Pros und Contras „Vorsprung“, Sie aber hören und durchdenken es zum ersten Mal. Und manchmal finden sie das Ganze auch gut. Grundsätzlich zumindest. Inwieweit sie das immer gleich sagen oder erst später zu erkennen geben, ist verschieden …

 

Tag 1 … Es geht los!

Nun geht es los, Tag 1, die neue Gewohnheit startet. Ab heute wird zum Beispiel bei allen anrufenden Kunden dies oder jenes gemacht. Und am ersten Tag läuft es recht gut an. Die Motivation stimmt, die Gründe für die Veränderung sind verstanden. Das Spiel beginnt. Der Inhaber freut sich, die Mitarbeiter freuen sich. Erste Erfolge sind ja da. Ein guter Start!

Tag 2 … Gar nicht so einfach!

Tag 2 beginnt und zwar wie immer. Über das neue Vorhaben wird nicht nochmals gesprochen. Es war ja alles klar. Einfach machen. Nur ist das nicht so einfach. Die alten Gewohnheiten sind über Nacht wieder da. Nur noch jedes zweite Telefonat wird mit dem neuen Plan absolviert. Wenn überhaupt. Aber worum es geht, ist eigentlich allen noch bewusst. Theoretisch …

Tag 3 … Etwas anderes Wichtiges!

Am Tag 3 – gleich zum Start – passiert irgendetwas. Vielleicht ein Großschaden bei einem A-Kunden. Oder was auch immer. Jetzt ist Anderes wichtiger. Über das Vorhaben spricht heute niemand. Erst einmal das Aktuelle bewältigen. Die alten Gewohnheiten gewinnen Oberhand.

Tag 4 … War da was?

Am Tag 4 ist wieder Normalität angesagt. Am Nachmittag fällt dem Chef auf, dass die Entgegennahme der Anrufe wieder genauso unprofessionell wie vorher läuft. Da er aber viel zu tun hat, sagt er nichts. Erst einmal abwarten, schließlich sind die eigenen Mitarbeiter ja nicht blöd. Sie haben ja zugesagt, künftig anders vorzugehen.

Tag 5 … War wohl nichts!

Am Tag 5 merken die Mitarbeiter selbst, dass sie wieder so arbeiten wie vorher. Die neue Form war ohnehin irgendwie unschön, ungelenk, unpassend. Die Kunden wollten ja nur eine Frage stellen und nicht einen Termin vereinbaren oder diverse Infos zu sich mitteilen. Schließlich bieten wir Service und wollen nicht nerven. Und der Chef sagt auch nichts. Auch er merkt, dass es anders besser war. So wie früher. Zum Glück!

Tag 6 … Überstanden!

Nun ist Wochenende. Endlich! Und am Montag ist alles so, als wäre nichts gewesen. Bis auf den Chef. Der ist verärgert. Und enttäuscht. Aber er sagt nichts …

Wie ist es bei Ihnen? Was wollten Sie zuletzt ändern oder Neues einführen. Und es ist wieder eingeschlafen … Sprechen Sie einmal darüber. Mit Ihrer Mannschaft. Heute?

Viele Grüße aus dem Institut Ritter
Ihr/Euer Steffen Ritter

 

Noch etwas, damit es (künftig) bei Ihnen anders läuft!

Am Freitag, den 22. Juli 2011 führe ich von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr ein Gratis-Webinar durch. Für Inhaber und Mitarbeiter gleichzeitig, jeder an seinem Bildschirm. So erhalten Sie gemeinsam Ideen, noch etwas professioneller zu arbeiten. Danach können Sie gemeinsam abwägen, was für Sie wie in Frage kommt.

Und wer möchte: Ab Oktober 2011 beginnt eine Webinar-Reihe für Inhaber und Mitarbeiter. Einmal pro Monat. Damit Sie gleich ab Beginn Ihre neuen Vorhaben gemeinsam besprechen und priorisieren können. Veränderungen gehen nur Schritt für Schritt. Damit sie sich und alle anderen nicht überfordern. Und damit das Neue nicht in Vergessenheit gerät, kommt im 4-Wochen-Abstand der nächste Ritter-Webinar-Termin. So entwickeln Sie Ihr Unternehmen, jeden Monat eine Stunde. Nachhaltig und garantiert!

In Kürze finden Sie an dieser Stelle weitere Details. Alle Infos zum Pilot-Webinar finden Sie hier. Am besten Sie und eventuelle Mitarbeiter melden sich sofort – bitte jeder separat per Mail an info@institutritter.de – an.

 

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.