* * * * * * *

Aus einem Menschen kann nur heraus kommen, was in ihn hinein gekommen ist. Es ist für die eigene Arbeit enorm wertvoll, immer wieder Impulse von außen zu bekommen. Zu schnell erstarrt jeder in eigenen Gewohnheiten, in eingefahrenen Abläufen, sitzt fest in der Suppe eigener Arbeit. Da ist immer wieder einmal der Blick über den Tellerrand sehr wichtig.

Woher Impulse kommen, ist erst einmal zweitrangig. Sie sollten nur passen, sie sollten nützen. Vielleicht nicht immer zu 100 Prozent, dafür ist Ihre Arbeit zu individuell. Aber allein das Nachdenken darüber, welcher Impuls auf Sie, auf Ihre Situation passt, was Sie umsetzen können, ist bereits der erste Schritt zu mehr Professionalität.

  • Impulse können aus Vorträgen und Seminaren kommen (Vielleicht entscheiden Sie sich mit Ihrem Team für eines der offenen Ritter-Seminare in 2011, die Ausschreibung ins Kürze hier im Blog, seien Sie gespannt!).
  • Impulse können auch aus Büchern kommen (Die bisherigen Ritter-Bücher finden Sie im RitterShop, weitere folgen.)
  • Oder Sie finden Impulse gratis hier im Ritterblog.

Richten Sie doch den Ritterblog als Internet-Startseite auf Ihren und den PC’s Ihrer Mitarbeiter ein. „Erlauben“ Sie jeden Morgen ca. 4 Minuten Impuls (so lange dauert das Lesen laut Statistik im Durchschnitt) als Start in den Tag. Nutzen Sie passende Impulse in Ihren Wochenmeetings, um gemeinsam an der Qualität Ihrer Arbeit, um an der Qualität Ihres Unternehmens zu arbeiten. Erlauben Sie, dass alle täglich darüber nachdenken, wie Sie noch erfolgreicher Ihrem Vertriebsgeschäft nachgehen können. Alle Mitarbeiter sollten zugleich Unternehmensentwickler sein. Hier unterscheiden sich erfolgreiche Unternehmen vom Durchschnitt, bei dem nur der Chef (die Chefin) „Ideen berechtigt“ ist.

Oder richten Sie den Ritterblog als Favorit auf Ihrem Computer ein (Drücken Sie hierfür STR und D!), um schnell darauf zuzugreifen. Sofern Sie iPhone-Nutzer sind, sichern Sie sich über unsere Gratis-App täglichen Zugang.

Die Entscheidung für den Ritterblog fiel bereits im Oktober 2008, das 2-jährige Jubiläum ist verstrichen, wir haben das Feiern vergessen. Wir holen es zum 500. Blogbeitrag nach, er folgt übrigens in Kürze. Das schönste Feedback ist Ihre Empfehlung oder Ihr Kommentar, eventuell – wenn Sie Facebook-Nutzer sind – ein Klick auf den „Gefällt mir“ – Button. Vielleicht schreiben Sie auch einen Gastblog?

Aus einem Menschen kann nur heraus kommen, was in ihn hinein gekommen ist. Sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Team immer wieder mit Impulsen versorgt werden. Sorgen Sie dafür, dass etwas in Sie „hinein kommt“. Sorgen Sie dafür, Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr ein kleines bisschen besser zu werden.

Ich freue mich, Sie weiter impulsgebend begleiten zu dürfen.

Viele Grüße
– heute aus Nürnberg –
Ihr Steffen Ritter

Share This Post

Eine Antwort zu “Mitarbeiter entwickeln heißt Unternehmen entwickeln”

  • Manuela Friedmann

    Tut nicht weh und macht Spass! Jeden Morgen RitterBLOG 🙂
    Wir haben schon viele Themen aufgenommen und umgesetzt.
    Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle und
    schöne Grüsse vom sonnigen Bodensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.