Der Ritter-Fragebogen, heute beantwortet von
Steffen Woye

vom Unternehmen
Geschäftsstelle der Mecklenburgischen Versicherung

gegründet im Jahr
1990

Wo ist Ihr Unternehmen zu Hause?
Dresden und Hoyerswerda

Wie viel Personen sind insgesamt in Ihrem Unternehmen aktiv?
7, davon 3 selbständige und 4 angestellte Mitarbeiter

Was macht Ihren Betrieb für Ihre Kunden zu etwas ganz Besonderem?
20jährige kontinuierliche Entwicklung, Zuverlässigkeit, qualifizierte Mitarbeiter, kurze Terminvergabezeiten, Entscheidungskompetenz bei der Schadenbearbeitung, persönliche Ansprechpartner, ein angenehmes u. modernes Ambiente in unserem Büro

Was war die wichtigste Entscheidung in Ihrem Unternehmerleben?
Der Schritt vom Einzelunternehmer zu einer Agentur mit angestellten Innen- und Außendienstmitarbeitern.

Was fasziniert Sie an Ihrer Branche?
Die Zusammenarbeit mit Menschen und das Vertrauensverhältnis, welches man in einer langfristigen Kundenbeziehung aufbaut.

Worauf sind Sie besonders stolz?

Die Entwicklung zu einer angesehenen Agentur bei der Mecklenburgischen Versicherung. Aufmerksamkeit und Anerkennung von Außenstehenden für die Entwicklung des Agenturbetriebes (Unternehmer-Ass 2008).

Aus welchem Fehler, den Sie gemacht haben, können Kollegen aus der Branche lernen?
Keine klare Trennung zwischen Innen- und Außendienstaufgaben.

Wie entspannen Sie von Ihren unternehmerischen Anforderungen?
Zeit für Sport einplanen und konsequent einhalten. Urlaub genießen mit dem sicheren Gefühl, dass die Mitarbeiter die Tagesaufgaben erledigen.

Welche nächsten Entscheidungen stehen für Sie und Ihren Betrieb an?
Verstärkung der Vertriebsorganisation im Innendienst.

Danke, Steffen Woye. Sein Unternehmen finden Sie HIER.

* * * * *

In loser Folge veröffentlichen wir im Blog die Fragebögen der besten Vermittler Deutschlands. Lassen Sie sich inspirieren!

Ihr Steffen Ritter

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.