Was sollte ein Selbständiger im Versicherungsvertrieb rund um das Thema „Steuern“ wissen?

Die Gesetzgebung der vergangenen Jahre verlangt gerade bei den Produkten rund um die Altersversorgung seit dem Alterseinkünftegesetz „etwas mehr als Basis-Know-how“. So muss der selbständige Vermittler, um wirklich gut beraten und verkaufen zu können, inhaltliches Verständnis rund um alle relevanten gesetzlichen Aspekte mitbringen. Hier ist weniger Theorie der Paragraphen, sondern vielmehr Kow-how zur Anwendung der Gesetzgebung im Vertrieb gefragt.

Ein Problem in der praktischen Anwendung ist sehr häufig, dass Vermittler dieses Know-how – wenn es denn da ist – nicht verkaufsfördernd, sondern vielmehr oft verkaufsverhindernd einsetzen. Das Verkaufsrezept ist in den meisten Fällen: Das maßgebende Wissen haben und dosiert einsetzen. Nicht mehr, nicht weniger. Jedem Vermittler ist anzuraten, in seiner persönlichen Weiterbildung an dieser Stelle auf jeden Fall nachzulegen, sofern er sich nicht sicher fühlt.

Wichtig bei Auswahl der Qualifikation: Achten Sie immer auf eine Mischung zwischen den notwendigen fachlichen Aspekten sowie der Methodik, wann und wie diese im Vertrieb einzusetzen sind. Erst dann wird das neue Know-how den Nutzen und Vertriebserfolg bringen, den Sie zu Recht erwarten. Gern als gesellschaftsinternes Seminar mit dem Institut Ritter.

Share This Post