Die meisten Unternehmen stellen eine Homepage als bessere Visitenkarte ins Netz. Irgendwie „muss“ ja jeder online präsent sein. Da wird einmal gut nachgedacht, einmal entworfen – und dann bleibt alles zwei bis drei Jahre unverändert. Wer diese Seite einmal anwählt, wird recht gut informiert. Wer zum zweiten Mal einen Besuch startet, wird exakt genauso informiert. Und wer beim dritten Mal immer noch keine Veränderung und Weiterentwicklung wahrnimmt, hat für einen vierten Besuch keinen Grund mehr. Wirklich informativ, wirklich nutzenstiftend ist anders …

Eine App ist ja letztlich nichts anderes, als eine kleine Visitenkarte, mit der Sie einen Platz im Smartphone Ihres Kunden bekommen. Sie, der Dienstleister Ihres Kunden, immerganz nah „am Mann und an der Frau“. Aber auch hier gilt: Welchen Nutzen hat Ihr Kunde mit Ihrer App – außer, dass er weiß, wie er Sie erreichen kann, dass er also Ihre Kontaktdaten hat?

Die Ritter-App ist in der Erstfassung nun einige Tage am Start. Wir bekommen enorm viel positive Resonanz, zumeist telefonisch, per Mail und natürlich auch in unseren Vorträgen und Seminaren, in denen die App in den Pausen geladen wird. Zusätzlich erhalten wir Ideen über weitere nützliche Aspekte, die wir natürlich auf Umsetzbarkeit prüfen. Resümee: Der Start ist überaus gelungen, weitere Verbesserungen stehen an. Lenken kann man, wenn man einmal rollt, beim Fahren ja am besten!

Alles, was wir tun, können Sie wie immer auch als Idee für Ihre Arbeit nehmen. Die App-Erstellung gehört zweifelsohne dazu. In Kürze hierzu – also zu IHRER APP – an dieser Stelle mehr. Was bringt nun die App für einen Nutzen?

  • Die Kundenbindung zu Ihnen, zu unserer Zielgruppe, wird nochmals intensiv gestärkt.
  • Da Sie über die App u.a. auf diesen Blog gelangen, steigen auch die Nutzerzahlen spürbar weiter an. Das wirkt sich natürlich sofort auch auf die Nachfrage unserer Leistungen aus.
  • Auch den Award „Unternehmer-Ass 2011“ beginnen wir – neben diesem Blog – in den nächsten Wochen via App zu starten.
  • Und wenn Sie uns auf Ihr Smartphone laden, bekommen wir einen Platz an Ihrem Herzen …

Da möchten wir auch hin …

Nachdem die Entwicklungstage-Saison auf Rügen seit gestern vorbei ist, heute viele Grüße vom anderen Ende Deutschlands, aus München,
Ihr Steffen Ritter

 Die Ritter-App ist im App Store gratis verfügbar, sie ist in Kürze auch für Android-Handys (auf Google-Plattform) sowie ausgewählte Samsung-Handys erhältlich. Downloaden Sie die Ritter-App, um eine Möglichkeit zu sehen. Geben Sie einfach im App Store den Suchbegriff „Ritter“, „Institut Ritter“ oder „Steffen Ritter“ ein.

Share This Post

3 Antworten zu “Was bringt eine App? Unsere ersten Erfahrungen”

  • Steffen Ritter

    Lieber Herr Lebherz,

    wir arbeiten gerade an einem Baustein-System, mit dem Sie IHRE App als Vermittler erstellen können. Ein paar Tage brauchen wir noch. Enthalten sollten u.a. sein: Ihre „Story/Historie“ als Vermittler (das gibt Vertrauen), Ihre Erreichbarkeit, Ihre Mitarbeiter als Ansprechpartner für welche Fragen, Ihre Kernkompetenzen und/oder Ihre Zielgruppen, Ihre besten Tipps für Ihre Kunden (eventuell in ähnlicher Form wie mein Blog) oder auch als Youtube-Video sowie ein Kontaktformular. Letzteres bauen wir gerade auch in unsere Ritter-App ein. Lesen Sie weiter meinen Blog, Infos folgen in Kürze.

    Beste Grüße, Ihr Steffen Ritter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.