Beide Varianten ermöglichen hervorragende Erfolge als Vermittler, unzählige Beispiele beweisen das. Pauschal ist also keine Antwort möglich. Individuell betrachtet kann aber durchaus eine der beiden Varianten für Sie deutlich besser geeignet sein.

Ausgangsbasis Ihrer Überlegungen sollte nicht Ihr Standort sein, sondern vielmehr Ihre Zielsetzung als unternehmerisch denkender und handelnder Vermittler sein. Hier sind fünf beispielhafte Fragen auf dem Weg zu einer Entscheidung.

  • Welchen Markt, welche Zielgruppen wollen Sie erschließen?
    Diese Zielgruppen sollten Sie natürlich problemlos erreichen, Sie finden können. Ihr Standort, häufig mit Leuchtreklame am Haus, ist immer auch ein Werbeinstrument. Es ist also – insbesondere in der Startphase eines Vermittlers nicht unwichtig – Sie wahrnehmen zu können. Andererseits: Es gibt auch diverse andere (Werbe-)Möglichkeiten, dies zu erreichen.
  • Welche Zielgruppen sollen Sie problemlos in Ihrem Büro erreichen?
    Sind Sie im Privatkundensegment aktiv, hat ein zentraler, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichender Standort oft entscheidende Vorteile. Ein freundlich einladendes, offenes Ladenlokal im Erdgeschoss kann Vorteile bringen. Für Gewerbekunden ist dies alles nicht zwingend erforderlich, ein Standort am Standrand im Gewerbegebiet kann sogar die „Zugehörigkeit zur eigenen Zielgruppe“ verstärken. Zusätzlich sollten Sie beachten, ob Ihre Zielgruppe verstärkt irgendwelche Gewohnheiten hat, die zu berücksichtigen sind. Und wichtig: Sie werden es NIE allen recht machen.
  • Möchten Sie eine hohe Kundenfrequenz in Ihrem Büro forcieren?
    Ist eine hohe Kundenfrequenz im eigenen Büro überhaupt Ihr Ziel? Komische Frage, denken Sie vielleicht. Je mehr Kunden, umso besser … Kann stimmen, muss nicht. Sie sollten vielmehr beantworten, WELCHE Kunden Sie genau erreichen möchten. Wenn diese dann in Ihrem Büro erscheinen, ist alles bestens. Wenn aber verstärkt Personen kommen, die als Kunde – aus welchen Gründen auch immer – gar nicht in Frage kommen (oder möglich sind), kann Ihr Weg der falsche sein.
  • Planen Sie ausschließlich Beratungstermine vor Ort bei Ihren Kunden?
    Wollen Sie Beratungstermine eher oder vielleicht sogar ausschließlich bei Ihren Kunden durchführen, ist Ihr Standort – von der oben beschriebenen Werbewirkung einmal abgesehen – eher nachrangig.
  • Oder ist es Ihr Ziel, immer mehr Beratungstermine in Ihrem Büro durchzuführen?
    In diesem Fall sollten Sie natürlich unbedingt beste Erreichbarkeit garantieren. Zu beachten sind sowohl öffentliche Verkehrsmittel als auch ausreichend Parkplätze. Und natürlich nicht zu vergessen: Ihre Kunden sollten Sie problemlos finden können. Vielleicht denken Sie auch einmal über eine bessere „Ausschilderung“ zu Ihrem Büro nach, wenn es etwas versteckt liegen sollte.
  • In welchem Einzugsgebiet ist Ihre Zielgruppe zu finden?
    Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, ist für Ihren Standort die ungefähre Zielregion von Bedeutung. Egal, ob Sie Ihre Kunden anfahren oder diese zu Ihnen kommen, eine Begrenzung und Optimierung der Wegstrecke ist auf jeden Fall sinnvoll. Hieraus folgt natürlich, dass ein gut erreichbarer, mittiger Standort seine Vorteile hat …

Aber auch mit der Beantwortung dieser Fragen ergibt sich nicht automatisch die eindeutige, einzig gültige Lösung. Wie so oft im Leben führen verschiedene Wege zum Erfolg. Ihr Wohlfühlen als Inhaber kommt noch dazu. Oder Sie favorisieren aus Imagegründen die eine oder die andere Variante.

Die STRATEGISCHE Antwort

Sie kommen nicht umhin, sich vor der Entscheidung für einen Standort einige grundsätzliche strategische Fragen zu stellen. Der Standort ist damit letztlich nur ein Baustein zum Erreichen Ihrer unternehmerischen Zielstellung. Erst wenn Sie sich hierüber im Klaren sind, können Sie eine wirklich passende Entscheidung treffen.

Und übrigens: Auch wenn Sie bereits längere Zeit an einem Standort sind, ein Umzug ist dennoch nicht per Gesetz ausgeschlossen. Sicher bringt eine Veränderung immer eine Vielzahl von Umstellungsproblemen mit sich. Demgegenüber stehen aber eventuell auch Chancen, die diese aufwiegen können.

Ladenlokal oder Etagenbüro? Ihre Strategie ist entscheidend!

Viele Grüße und einen schönen Feiertag wünscht Ihnen
Ihr Steffen Ritter

Ausblick auf ein paar kommende Fragen:

  • Gibt es eine Bestandsgröße, ab der sich Wachstum nicht mehr lohnt?
  • Wie schaffe ich es, systematisch mehr Gewinn zu erzielen?
  • Wie werden Vermittlerbetriebe der Zukunft aussehen?
  • Was unterscheidet erfolgreiche Verkäufer vom Durchschnitt?
  • Die Qualität der Arbeit meiner Mitarbeiter stimmt nicht. Was tun?
  • Meine Arbeit frisst immer mehr mein Privatleben auf …
  • Wie kann ich meine Mitarbeiter immer wieder neu motivieren?
  • Mir fällt es schwer, meine Mitarbeiter zu kritisieren …

Der Beantwortung widme ich mich in den nächsten Tagen. Mal sehen, in welcher Reihenfolge!

Share This Post