* * * * * * *

Thüringer Bratwurst aus Ritter-Sicht

Kennen Sie Hans Wurst? Genau, sie liegen richtig! Heute geht es um Original Thüringer Rostbratwürste. Vielleicht etwas unüblich hier im Ritterblog, daher gebe ich Ihnen vorab eine kurze Erklärung. An den Tagen, an denen ich vor Ort im Institut Ritter präsent bin, stellt sich für mich die Frage nach der mittäglichen Nahrungsaufnahme. Unser Institut hat keine Kantine, dafür aber drum herum zahlreiche Optionen. Manchmal entscheide ich mich – gerade wenn es zeitlich etwas knapp ist – für eine einfache regionale Variante, für eine echte Thüringer.

Nur – warum schreibe ich über einen Bratwurst-Stand hier im Blog? Genauso könnte ich über ein italienisches Restaurant exakt gegenüber unserem Institut am Markt schreiben, über ein griechisches Lokal knapp daneben, den noch näheren, unvermeidlichen Ratskeller, ein Fischrestaurant um die Ecke, ein professionelles Sandwich & more – Geschäft etc. Warum also Hans Wurst? Die Antwort ist ganz einfach. Aus meiner Sicht – mit der nie absetzbaren Brille des Beraters betrachtet – Hans Wurst schlägt sie alle!

Warum ist das so? Auch das ist recht einfach. Hans Wurst hat ein klares Sortiment. Wer zu ihm kommt, sucht und bekommt beste Thüringer Bratwurst. Das allein ist aber nicht entscheidend, da könnte ja jeder kommen … Das wirklich Besondere ist: Egal wann Sie zum Thüringer-Stand direkt neben der Jacobi-Kirche in Sangerhausen (für mich 1,5 Minuten Wegstrecke) kommen, egal wer Sie gerade bedient, egal welches Wetter ist und egal, wie gut Sie oder der Verkäufer auch drauf sind: Was Sie gefragt werden, wie das Gespräch abläuft, ist immer identisch! Ich notiere es für Sie heute einmal. Also … Sie stehen an, vielleicht haben Sie auch Glück und der Stand ist leer. Auf jeden Fall stehen Sie sehr schnell am Grill und vor Ihnen liegen sie, die knusprig braun gebratenen Original-Thüringer. Es beginnt:

  1. Welche darf’s denn für Sie sein?
    Der Start ist sehr kundenfreundlich, Sie können mit freudigem Blick auf den Grill entscheiden, welche Thüringer Sie am meisten anlächelt. Sehr dunkel, fast schwarz … oder eher die blasse Variante, die Geschmäcker sind verschieden.
  2. Senf, Ketchup oder beides?
    Nachdem Sie gewählt haben und die Wurst im Brötchen ist, können Sie das Obendrauf bestimmen. Die Wahl zwischen den beiden Optionen ist klar, beides automatisch immer haben zu können ist nicht überall verbreitet. Weiter im Text …
  3. Kaffee gratis dazu?
    Jetzt geht’s aufs Ganze! Die Bratwurst ist gesichert, noch eine Zugabe schließt sich an. Besser, als mit einem Geschenk, kann der Kauf nicht abgeschlossen werden. Gleichgültig, ob Sie der Kaffee nun lockt oder nicht, Sie haben ein gutes Gefühl. 1,60 Euro schließen sich an, das ist der 2011er Tarif pro Thüringer in Sangerhausen. Eventuell bekommen Sie in Ihrer Region dafür nur eine halbe Wurst.

Diese drei Fragen bekommen Sie also immer. Die Prozessqualität ist gesichert, egal welcher Mitarbeiter gerade am Start ist. Und übrigens … Zu welcher Tageszeit auch immer – am Stand sind Menschen. Die einen essen Ihre Thüringer. Und andere, zum Beispiel diejenigen, die sich für einen (Gratis-) Kaffee entschieden haben, bleiben dadurch oftmals etwas länger stehen. Eine gute Chance zur Kundenbindung. Und wo Menschen sind, kommen weitere hinzu.

Aus Unternehmensberater-Sicht läuft sehr viel richtig:

  • Klares Produktsortiment, der Kunde weiß, was er bekommt.
  • Der Kunde, wird in die Entscheidung kompetent einbezogen.
  • Ein Zusatz wird geboten, indem beide „Obendraufs“ zu bekommen sind.
  • Ein zweiter Zusatz folgt gratis und krönt unerwartet den Kauf.
  • Der Ablauf ist einfach und klar definiert auf andere Mitarbeiter übertragbar.

Das Ganze ist sogar so einfach, dass ich es für Sie heute hier beschreiben konnte. Der Abschluss ist zumeist, aber im System nicht festgeschrieben ein freundliches „Bis morgen!“ Das stimmt sicher in vielen Fällen, bei mir selbst selten.

Mancher von Ihnen wird jetzt denken: „Zwischen Bratwurst verkaufen und meinem Geschäft ist aber noch ein kleiner Unterschied!“ Und Sie haben Recht. Dennoch: Auch Sie können Ihre maßgebenden Abläufe klar definieren. Auch Sie können überlegen, wann Sie mit welcher Besonderheit aufwarten und überraschen. Auch Sie können überlegen, wie Sie all das derart übersichtlich und einfach gestalten, dass es Ihre eventuellen Mitarbeiter alle – bereits nach kürzester Einarbeitungszeit – in der gleichen Qualität tun.

Übrigens … Auch mein jüngster Sohn Johannes (10) schwört auf Hans Wurst!

Viele Grüße vom Flughafen Leipzig
… und danke für Ihre Zeit

Ihr Steffen Ritter

* * * * * * *

Für Infos zu einer Ritter-Einzelberatung klicken Sie auf http://www.agenturberatung.de.

* * * * * * *

Drücken Sie gleichzeitig STR und D, um den Ritterblog zu Ihren Lesezeichen/Favoriten hinzuzufügen.

* * * * * * *

Share This Post

2 Antworten zu “Was Sie von Hans Wurst lernen können”

  • Nehring

    Hallo,sagen Sie ihren Hans Wurst ,das seine Würstchen immer teurer werden und nicht mehr schmecken.1,80€ für ein Röster ,wo mehr Wasser enthalten ist als Wurst.Das macht der Kaffee auch nicht quitt.
    Nie mehr eine Wurst von Hans Wurst:
    Viel zu teuer und schmeckt nicht.

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Womit Ihre Kollegen heute Ihren Tag beginnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.