Der Golfschwung gelingt selten von selbst

Ein sehr wichtiges Element in der Arbeit unseres Instituts ist die Herausbildung passender, vertriebswirksamer Systeme, Automatismen und Gewohnheiten. Es geht um Rituale, die irgendwann von selbst ablaufen. Manchmal kommt es sogar auf scheinbar unwichtige Kleinigkeiten an. Hierfür braucht es externen Input, der hierauf hinweist, der noch Unrundes bemerkt. Ein Trainer blickt von außen auf die eigene Arbeit, gibt Feedback, erinnert an das Entscheidende.

Genauso ist es auch beim Golfen. Und der Golfschwung beispielsweise gelingt nicht von ungefähr. Da kann einiges schief laufen, mit zu viel Druck, mit zu wenig Technik. Oft verkrampft. Es braucht Training, damit das Fundament eigener Abläufe passt.

Erfolge zeigen sich oft erst Schritt für Schritt. Aber wenn die Technik mehr und mehr stimmt, werden die Erfolge zunehmen. Und es braucht auch weiter Training, um nach und nach besser zu werden. Wichtig ist es, bereits am Anfang einen richtig guten Trainer zu haben. Ich habe ihn mit Darran Bird (PGA United Kingdom) gefunden, mit dem ich die letzten Tage intensiv trainiert habe. Noch bin ich weit entfernt vom „guten Golfer“. Aber ich bleibe dran, denn das Fundament beginnt zu stimmen. Darran Bird können Sie in Lüneburg, Resort Adendorf buchen. Rufen Sie ihn an, liebe Grüße von mir. Sein Unternehmen finden Sie hier.

Zurück zu Ihnen, zurück zu Ihrer Vertriebsarbeit. Lassen Sie sich und Ihr Unternehmen auch begleiten? Nutzen Sie den externen Blick, der Sie besser macht, der Ihre Kraft schont, der Ihnen Technik vermittelt? Möchten Sie Ihre Abläufe in der Verkaufsarbeit zum „von selbst Funktionieren“ bringen?

Wir stehen bereit … einfach anrufen … 03464-573980!

 

Viele Grüße, aktuell von der Insel Rügen,
Ihr/Euer Steffen Ritter

 

PS. Auch zum besser werden, mit Top-Programm … Plätze sichern für das BEST OF Vertrieb in Dortmund am 13. November 2013.

Share This Post

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Was Unternehmer sein und Verkäufer sein mit Golfen zu tun hat … « Golf fuer Anfaenger