Mehr und bessere Kunden … (9 von 77)

Häufiger Grund, warum sehr erfolgreiche Vertriebler nicht noch erfolgreicher werden ist, dass Sie es nicht schaffen, aus der Betreuung manches Kunden oder mancher Kundengruppe persönlich „auszusteigen“. Stattdessen bieten Sie jedem Kunden (wie anfangs versprochen) die „Ruf mich jederzeit an – Betreuung“ und sind irgendwann derart ausgeplant, dass neue Kunden kaum noch möglich sind.

 

Und klar … Ein Kunde wird über die Botschaft „Sie betreut künftig mein Kollege!“ erst einmal nicht glücklich sein. Bei Ihnen weiß Ihr Kunde, was er hat. Bei Ihrem Mitarbeiter nicht und zudem, der Kollege oder die Kollegin aus dem Außendienst oder dem Innendienst – auch hier kann kompetente Betreuung erfolgen – ist nicht der Chef. Vom Chefarzt zum Azubi? Kein gutes Gefühl …

 

7 Gedanken …

  1. Werten Sie zuallererst – das ist eine ganz wichtige Grundvoraussetzung – Ihre Mitarbeiter auf. Sie müssen „stattfinden“, in Ihren Prospekten, in Ihren Anzeigen, in Ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Wenn überall nur Sie stehen, wer will den „No-Name“ dann haben?
  2. Ein Organigramm, in dem Sie Ihre Mitarbeiter, also Ihre „Fachärzte“ veröffentlichen, kann helfen. So sieht Ihr Kunde, dass es in seinem besonderen Fall sogar ein großer Vorteil ist, hoch spezialisiert von Ihrem Mitarbeiter betreut zu werden. Heben Sie Ihre Mitarbeiter aufs „Sieger-Treppchen“ in der Wahrnehmung Ihrer Kunden. Sie haben es verdient! Und wenn nicht, sind sie bei Ihnen falsch …
  3. Überreichen Sie Ihrem Kunden – zusammen mit der künftigen Betreuung durch einen Mitarbeiter Ihrer Firma – einen ganz neuen Betreuungsablauf, vielleicht sogar visualisiert. Zeigen Sie ihm, dass mit dieser „Neu-Strukturierung“ die Betreuung noch besser wird, als ohnehin schon.
  4. Vermarkten Sie die Qualität Ihrer Mitarbeiter, in dem Sie – mit ihnen gemeinsam – deren Vita professionell erstellen. Geben Sie jedem einzelnen aus Ihrer Mannschaft ein ganz besonderes, einzigartiges Profil.
  5. Promoten Sie die einzelnen Beschreibungen an verschiedenen Orten … vielleicht als professionell erstellte und gerahmte A3- oder A4-Aushänge im Flur Ihres Unternehmens, als zusätzlichen Link auf Ihrer Homepage, mit separaten Vorstellungsvideos via Youtube & Co. oder in einem Extra-Prospekt.
  6. Investieren Sie in die Qualität und in den einheitlichen Auftritt Ihrer Mannschaft. Meetings, Teamveranstaltungen, fachliche Ausbildungen sollten immer wieder stattfinden.
  7. Haben Sie Mut, all das zu tun. Seien Sie für Ihre Mannschaft Vordenker und Vorbild in allen Belangen. Sorgen Sie für Top-Abläufe intern, in denen sich jeder mit seinen Stärken einbringt und der Rest über das Unternehmen läuft. Seien Sie Dienstleister für Ihre Mannschaft. Hier liegt Ihre Aufgabe und Ihre Berechtigung als Chef. Und hier liegt auch eine der wichtigsten Bindungsvoraussetzungen für die besten Mitarbeiter.

 

… und welche Idee haben Sie?

Wie immer würde ich mich sehr freuen, Sie entwickeln hieraus Ihre eigenen Ideen. Oder setzen einfach den einen oder anderen Punkt um. Oder Sie beauftragen einmal unser Institut. Sind Sie dabei?

 

Viele Grüße
Ihr/Euer Steffen Ritter

… und wenn Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig in die Entwicklung Ihres Unternehmens einbeziehen möchten, seien Sie mit Ihrem Team bei meiner Webinar-Reihe dabei. Jeder an seinem Bildschirm. Oder per Beamer alle zusammen in einem Raum. Für Ihre Mitarbeiter, auch wenn sie einzeln dabei sind, entstehen keine Mehrkosten. Ihre Mannschaft so einzubeziehen wäre ein wahrer Ritterschlag und eine ganz besondere Wertschätzung.

Für Detailsinfos zu den Webinarthemen HIER klicken … Entscheiden Sie, ob Sie dabei sein möchten!

Sollten Sie einmal eines unserer Monatswebinare – je eine Stunde, das nächste am Montag, den 7. Mai 2012 von 11 bis 12 Uhr – verpassen, Sie und Ihre Mitarbeiter haben jederzeit Zugriff auf alle Webinare in unserer Mediathek …

Hier ein paar Infos …

.

Für weitere Infos und Buchungsmöglichkeit HIER klicken …

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.