Mehr und bessere Kunden … (17 von 77)

Seltsame Frage, oder? Wieso ganz normale Kunden binden und nicht generell Kunden binden? Die Lösung ist recht einfach. Oft investieren Unternehmer und Vertriebler sehr viel Zeit und Geld, um ihre Top-Kunden, ihre Exklusiv-Kunden, ihre A-Kunden zu binden. Das ist sicher gut und richtig. Denn Top-Kunden führen – insbesondere durch einmalige Betreuungsqualität – oft zu weiteren Top-Kunden.

Hier und heute soll es ausschließlich um „normale Kunden“ gehen. Um den Kunden, der durch die Zusammenarbeit zum Deckungsbeitrag Ihres Unternehmens beiträgt, aber der natürlich nicht zwingend ein Rundum-Kunde ist. Oft sind das Kunden, die vertraglich eher wenig mit Ihrem Unternehmen vereinbart haben. Nur – wenn diese Kunden betreuungsarm sind – also auch deren Serviceaufwand für Sie fast gegen Null geht, kann das Ganze betriebswirtschaftlich dennoch eine schwarze Zahl bringen.

Für diese Kunden etwas zu tun, sie zu binden, darf in der Regel nicht zu viel kosten. Es sei denn, Sie gehen gezielt ein strategisches Ausbaukonzept an, das Sie dann auch investiv anders planen. Dann darf es mehr kosten, bindet aber auch mehr Ihrer Zeit.

Die nebenbei laufende Bindung der Normalo-Kunden, die ich in diesem Beitrag meine, sollte schlank funktionieren, sollte einfach umsetzbar sein und sollte preislich eher niedrig liegen. Welche Wege gibt es? Bitte überlegen Sie bei jedem der sieben Punkte, ob er bei Ihnen, bei Ihrer Strategie in Frage kommt oder Sie ihn bereits anwenden.

 

7 Gedanken …

  1. Wie oft informieren Sie Ihren Kunden über News aus Ihrem Unternehmen? Nicht nur über reine Produkt-Neuigkeiten, sondern auch über das, was bei Ihnen so passiert. Das kann eine Mail mit lediglich drei Beiträgen sein, im Automatismus versandt an 4.000 Menschen, vielleicht eine A4-Seite Text. Oder etwas länger. Nicht zwingend als Profi-Newsletter gestaltet. Manchmal fällt sogar die normale Textmail in der Flut der News mehr auf, als die perfekt gestylte …
  2. Genauso können Sie normale Kunden über Social Media Input geben. Geschickt gemacht und nicht mit dem „Kauf mich sofort heute“ – Hammer. Eine Mischung aus persönlich und beruflich, Vordergrund- und Hintergrund-Infos. Ein Vertrauensaufbau, Schritt für Schritt, ist garantiert. Beobachten Sie uns am besten per Like unter http://facebook.com/institutritter und leiten Sie eigene Ideen ab.
  3. Installieren Sie Kuschelcalls! „Wir schauen ja regelmäßig aller zwei Jahre über Ihre Verträge … alles bestens … das nur zur Info … haben Sie noch Fragen …“ Wenn ja, meldet sich Herr/Frau … gerne. Das muss kein 2.500-Euro-Mitarbeiter machen. Entwickeln Sie passende Vergütungsmodelle, vielleicht sogar unter Vertriebssicht durchdacht.
  4. Gestalten Sie Input-Webinare für Kunden. Gern auch zu einem ganz anderen, artfremden Thema. Wenn Sie ohnehin eine Stunde vorm Bildschirm sitzen, ist auch egal, wie viele Menschen Sie beglücken. Der laufende Kontakt bringt Ausbau. Haben Sie hieran technisch Interesse? Rufen Sie mich an!
  5. Bieten Sie Ihrem Kunden Gründe, bei Ihnen zu bleiben und natürlich – noch besser – die Zusammenarbeit zu intensivieren. Was hat er davon? Kommunizieren Sie zum Beispiel in jedem Newsletter oder in jeder Mail in der Signatur Ihr Top-Kunden-Leistungspaket. Ihr Kunde darf trotz all Ihrer Bindungsgedanken dennoch wissen, dass es (noch sehr viel) besser geht …
  6. Bauen Sie auf Ihrer Homepage nützliche Vorlagen, Checklisten etc. ein. Etwas, dass Ihr Kunde nutzen kann. Und dass er im Idealfall sogar weiterempfiehlt.
  7. Geben Sie Ihrem Kunden immer mal wieder etwas, das er nicht erwartet. Überraschungen müssen nicht teuer sein. Vielleicht können Sie … Sie haben ja vielleicht sogar X.000 Kunden an der Hand … mit dem einen oder anderen regionalen Betrieb Einkaufsvorteile oder irgendeinen wertigen Vorteil für Ihre Kunden erreichen? Geben Sie diese 1:1 an Ihre Kunden weiter. Seien Sie nützlich, geben Sie Wert. Denken Sie aus der Sicht Ihrer Kunden! Vielleicht nehmen Sie – wenn Ihnen so etwas gelingt – nur einen solchen Vorteil für Normalkunden, aber sechs weitere für Ihre Exklusivkunden?

 

… und welche Idee haben Sie?

Denken Sie quer! Bleiben Sie dran! Auch der Ritterblog und die Ideen hieraus sollen ein Vorteil, frei zugänglich für unsere Kunden und Noch-Nicht-Kunden sein. Und die beste Motivation, dran zu bleiben … klicken Sie ab und zu mal auf „Gefällt mir“ …

 

😉 Danke und viele glückliche Kunden
Ihr/Euer Steffen Ritter

Share This Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Security Code:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.